Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Nachgetreten – Der SV Hanstedt und der MTV Treubund Lüneburg II

von bankdruecker 9. November 2019, 09:27

Wir befinden uns im Herbst des Jahres 2019 und der kleine Dorfverein SV Hanstedt hat mit seinen Dämonen zu kämpfen. Erst die Versetzung in die Nordstaffel der 1.Kreisklasse, dann der ewige Kampf mit Spielermangel im ländlichen Raum und zu guter Letzt noch die dunklen Mächte in Form von Schiedsrichtern und Gegnern. Da kann nur noch Zauberkraft und Magie helfen oder eine positive Einstellung wie sie Harry Potter hat. Allerdings fehlen uns Zauberstäbe, irgendwelche komischen Umhänge und lateinische Zaubersprüche. Wobei sich der SVH ruhig einige Tore und auch Punkte mehr auf das Tableau hexen könnte. Doch weder Harry Potter oder Bibi Blocksberg können dem SVH helfen, die Übermacht in der Liga ist aktuell mindestens eine Klasse besser und in den nächsten Wochen wird es nicht einfacher.

So wird man aus geschichtlicher Sicht mit „vaterländisch-verwurzelten“ und Arbeiterstand zusammenhaltenden gebildeten Mächten konfrontiert.  Man bekommt es am Sonntag mit der Treubund Reserve zu tun, die sich in ihren Rot-Blau-Weißen Gewändern über die Spielfelder der Liga schleichen und dem Gegner Nerven und Punkte rauben. Eine Armee des ausgefuchsten Ulf G. Baxmann, die sich spielerisch aus dem Tabellenmittefeld Saison für Saison etabliert hat. Erfolgreich ist ihre Herrschaft schon im Hallenkreisfußball, was sie zu guten Technikern und Kurzpassspezialisten klassifizieren lässt. Diese dem Augenschein nach junge Mannschaft schreckt vor nichts zurück, so ähnelt das Mannschaftsfoto einem Panini-Sammelalbum, bei so vielen ergänzenden Bildern. In der Aufteilung der Karten sind sich die beiden Mannschaft fast gleichwertig, ein Kampf auf Augenhöhe.  

Doch dieser Treubund ist auch zwiespältig unterwegs, so dient man einer Landesligamannschaft als Rückhalt, baut aber selber auf junge Spieler und möchte erfolgreich sein. Dies zeigt sich in dieser Saison eher ausgeglichen, denn man hat genauso oft gewonnen wie verloren. Fast ausgeglichen zeigt sich auch das Torverhältnis, da sich oft der Schlussmann auszeichnen konnte, so auch in ihrem letzten Spiel gegen den TSV Bienenbüttel. Gefühlt hat der SV Hanstedt kaum eine realistische Chance diese Mannschaft aus Lüneburg vor eine Herausforderung zu stellen, allerdings dachte man das auch gegen die Reserve aus Gellersen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung kann man auch diesen Gegner vor Probleme stellen und sicherlich auch überraschen. Zauberhaft wird das Spiel auch vom Offiziellen F.Schlicht geleitete werden, den die Hanstedter schon aus der Partie beim Thomasburger SV kennen. Doch sollten sie sich eher auf die Partie konzentrieren und nicht wie Harry Potter den Schnatz jagen, der diesmal an der Linie stehen wird. Der Sportplatz im Forst von Hanstedt wird sich auch tief beeindruckt zeigen, wenn das graue Wolkenbett weiter über das Land ziehen wird, es werden Kampf und Leidenschaft gefragt sein auf diesem Geläuf. Welche Macht sich in dieser 90-minütigen Spielvorstellung durchsetzen wird, kann man nur direkt vor Ort erleben. Jeder Gast ist gern gesehen und kann sich auf eine spannende Vorstellung freuen, die mit der einen oder anderen Überraschung gespickt sein wird. Also bis dahin verbleibe ich mit den schon bekannten Worten: Wir sehen uns am Platz.

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentare

Nach oben